Heilsteine aus einer anderen Perspektive

Steine....

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Devinshy
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2015, 09:14

Heilsteine aus einer anderen Perspektive

Beitrag: # 43721Beitrag Devinshy
02.05.2015, 02:43

Es entstand durch einen Traum den ich hatte, nachdem ich langsam das Band zu jenen, die mich seit meiner Ankunft auf der Erde begleiteten und lieben, stabiler werden lassen konnte. Der Kern könnte für manche etwas fremd sein, doch lasst euch drauf ein, denn jede Perspektive ist nur ein neuer Winkel des Lichts.

Amethyst gilt als kräftiger Stein schlechthin. Ob für Sternzeichen, für heilende Arbeit, ob als Amulett, Gedankenträger oder anderes. Ich persönlich konnte allerdings bis vor kurzem einfach nichts damit anfangen. Mag er wohl bei (eher selteren) Empfehlungen meinem Sternzeichen entsprechen, so war es für mich nur ein lila Stein, auf dessen Kraft ich mich nicht einlassen konnte. So besitze ich zwar einen als Chakrenstein und ein Amulett, aber mehr war da auch nicht an Sympathie. Nun hatte ich jenen Traum- Botschaften und Bilder waren selten so deutlich und nachhallend. Alle jene Steine, die einen irdischen Körper unterstützen können, ja gar Bewusstsein leiten können, traten als eigenständige Personen auf. Als Wesen mit ihrem eigenen Charakter, ihrer eigenen Signatur auf der Gefühlsebene, dass man fast meinen konnte, es wären Lebewesen die man auf irgendeinem Planeten finden kann. Hochgewachsen, Äußeres besonders in der Farbe bedingt durch ihre Natur (z.B. Amethyst eben lila, hellere und dunklere Stellen, etc.). Jeder Stein schien seine eigenen Aufgaben im Bewusstsein zu haben. In meinem Traum ging es besonders um den Amethysten. Er war vor mir, in einer irdischen Gestalt, leicht fremd und doch bekannt, seine Tapferkeit strahlte über seine materielle Zone hinaus, seine Entschlossenheit und seine Weisheit machten mich fast sprachlos. Ich lernte in jener Nacht, dass, auch wenn ich den Stein jetzt noch nicht völlig annehmen kann, nichts dagegen spricht, trotzdem das Amulett zu tragen, mit dem Chakrenstein zu arbeiten und mich weiter auf diese Kraft einzulassen, sie einfach geschehen zu lassen.
Da ich aber auch sehr wissenschaftlich orientiert bin, begann ich am nächsten Tag das logisch auseinander zu nehmen. Schon seit einer Weile kam ich zu der Schlussfolgerung, dass alles Leben hat, eins im großen Bewusstsein. Tiere leben und liefern Nahrung, Kleidung, Werkzeug. Pflanzen dienen als Nahrung für die Tiere, obwohl sie selbst Lebewesen sind, sogar über telepathische Fähigkeiten verfügen und mit dem Licht kommunizieren. Selbst der Mensch ist ein Teil dieses harmonischen Systems, auch wenn viele es falsch angehen. Es gibt Mineraliengeister, Lebewesen, die nur bedingt auf unserer Ebene sichtbar sind, warum sollte dann ein Heilstein nicht tatsächlich eine solch starke Präsenz haben, die derart mächtig ist, dass sie sich in einer anderen Ebene oder gar Dimension als materielle verbrauchende Gestalt zeigen kann (wie z.B. Mensch, Tier, o.a.) ? Man arbeitet mit diesen Steinen, ob privat oder beruflich, ob bewusst oder unbewusst (sofern man welche hat), man nimmt ihre Fähigkeiten an um sie zu nutzen, genauso wie man z.B. ein Schaf schert um die Wolle zu verwenden. Man führt eine spezielle Beziehung mit den Steinen, beruhend auf der großen Harmonie. In Anbetracht dessen was ich gesehen habe und was die reine Logik ergab, finde ich Heilsteine umso beeindruckender, es scheint fast, als hätte sich eine große neue Perspektive ergeben.

Ich möchte dieses Erlebnis schlicht teilen, ob oder was man damit anfängt, bleibt jedem selbst überlassen.
Der Tag ist dann zu Ende, wenn man bereit ist neu aufzustehen.

Antworten